Bremen-Nord, Farge, Tanklager Farge, Verladestation des Tanklagers an der Weser bei Farge

das Tanklager in Farge, das im Jahre 1935 von den Nazis errichtet wurde und nach 1945 bis 1957 von den Amerikanern weiterbetrieben wurde.

Dann übernahmen der Bund und die Bundeswehr die Tankanlage und diese wird nach wie vor zur Lagerung gefährlicher und umweltbelastender Stoffe genutzt!

Das Tanklager hat eine gewaltige Dimension in Ausdehnung und Lagerkapazität. Auf damals 600 ha Land wurden Lagerstätten in einer Batterie von etlichen ca. 50m langen Eisentanks geschaffen.

Die Lagerkapazität beträgt insgesamt 350 000 t.

Hinzu kamen Entladestationen direkt an der Weser in Farge, ein riesiges Rohrleitungsnetz mit Pumpstationen und Verteilungsanlagen.

Eine Mischstation für synthetische Vorprodukte ( was immer sich dahinter verbirgt ) mit einer Lagerkapazität von 20 000 t wurde errichtet.

Die Produktionsleistung der Anlage betrug 2250 t fertige Treibstoffe pro Tag!

Das Tanklager in Farge, erbaut von geschundenen, gequälten, ausgemergelten Menschen.

Die Sicherheitsstandards formulierten die Nazis und der Bau war geprägt von Geld – und Zeitmangel.

Was soll dabei heraus kommen?

Es ist davon auszugehen, dass die Tanks von Anfang an nie vollkommen dicht waren und die Belastung des Farger Grundwassers mit der Inbetriebnahme 1941 begann.

Zu dieser Zeit war das Trinkwassernetz in Farge noch nicht ausgebaut und sehr viele Farger Familien förderten das nötige Trinkwasser bis Mitte der Sechziger Jahre aus hauseigenen Brunnen.

Meine Familie in der Witteborg in Farge pumpte bis 1965 das Farger Grundwasser zu Tage und verbrauchte es als Trinkwasser, Waschwasser, zur Gartenbewässerung und als Trinkwasser für die damals vorhandenen Haus-und Nutztiere ( Kühe, Schweine usw.)

Vor diesem Hintergrund ist die besorgniserregende, sehr hohe Krebsrate der Farger Bevölkerung nicht mehr verwunderlich!

Und das ist nur eine von diversen Umweltbelastungen der Bürger im Bereich Bremen-Farge-Rekum-Rönnebeck!

Siehe auch meine Karte: Altlasten in Farge

Es sind sofortige Sanierungsmaßnahmen notwendig und die Bürger müssen entsprechenden Druck auf die Verantwortlichen ( Politik und Ämter) ausüben!

Irgendwann begann man das Grundwasser in Farge zu untersuchen!

Es wurde eine gesundheitsgefährdende Belastung festgestellt!

Weitere Untersuchungen zur Ausbreitung der Belastung sind geplant!

Für 2008 hat man die Belastung in einem festumschriebenen Farger Gebiet festgestellt!

Karte:

mehr lesen…

Advertisements
This entry was posted in Außenlager_Farge, Bahrsplate, Bremen, Deportierte, Farge, Grundwasser, Kriegsgefangenen, KZ-Neuengamme, KZ_Häftlinge, Lager, Neuenkirchen, Nord, Sandbostel, Schwanewede, Tanklager, Zwangsarbeiter. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s